Alexandra Kübler

Mein Weg

Kennst du diese Frauen, die einen Raum betreten und ihn sofort mit ihrem Strahlen ausleuchten?

Genau dieses Strahlen haben nicht nur besondere Frauen, dieses Strahlen schlummert in allen Frauen.

Es wurde nur bei vielen durch innere Blockaden, ständiges Anpassen an die gesellschaftlichen Ideale, tägliches Funktionieren und verschiedene Erlebnisse im Leben unterdrückt.

Das heißt aber nicht, dass es nicht mehr zurückkommen kann.

Ich selbst habe mein Strahlen eine ganze Zeit lang verloren. Ich habe meine innere Stimme nicht mehr gehört, bzw. konnte sie nicht mehr hören, weil ich mich zu weit von mir entfernt hatte. Ich war nicht mit mir selbst verbunden. Ich habe zu dieser Zeit nicht meine Wahrheit gelebt, sondern eine „Rolle“ gespielt. Was ich in meinem Leben wollte, wer ich sein wollte bzw. wie ein Leben, dass mich erfüllen könnte aussehen sollte, wusste ich nicht. Wie auch, ich habe mir keine Zeit genommen, mich damit auseinanderzusetzen. Ich habe nicht bewusst gelebt, sondern mein Leben den Erwartungen anderer und den gesellschaftlichen Anforderungen angepasst. Das war ja auch viel leichter und angenehmer, als sich mit sich selbst auseinanderzusetzen.

Mein Leben bestand daraus zu funktionieren. Ich war schon immer ambitioniert und diszipliniert. Ausruhen und zur Ruhe zu kommen waren für mich quasi Fremdwörter. Die männliche Energie hat mein Leben dominiert. Das hat mir zu sehr viel Erfolg verholfen. Durch die Qualitäten der männlichen Energie habe ich mich von der Sachbearbeiterin zur Abteilungsleiterin entwickelt. Dadurch konnte ich die Erfahrung machen, wie es sich anfühlt, Karriere in einem führenden Konzern zu machen. Die Position dort war eigentlich super. Ich hatte alle zwei Jahre ein nagelneues Auto, eine Tankkarte, ein überdurchschnittliches Gehalt, einen tollen Chef und wundervolle Kollegen. Ich bin dafür auch sehr dankbar. Diese Zeit hat mir dabei geholfen, enorm zu wachsen und mich persönlich zu entwickeln. Außerdem konnte ich mir dadurch meinen Kindheitstraum vom eigenen Pferd erfüllen. In meinem Inneren war ich trotz allem nicht erfüllt. Ich habe mich oft fehl am Platz gefühlt und mich gefragt, warum ich einfach anders bin.

In unserem Konzern wurde irgendwann die Möglichkeit eingeführt, ein Sabbatical zu machen. Ich war eine der Ersten, die diese Chance sofort ergriffen hat. Diese wertvolle Zeit habe ich in Asien mit meinem Rucksack verbracht. Es war der wegweisende Start in ein neues Leben. Ich habe dort bei einem Yogaretreat angefangen, die Ruhe „auszuhalten“, ins Fühlen und Spüren zu kommen. Durch Meditation und Yoga konnte ich mich wieder meiner Herzensstimme öffnen.

Ich habe mir dort die richtigen Fragen gestellt und mich dazu entschieden, die Verantwortung für mein Leben zu übernehmen und einiges zu ändern. 

Seitdem habe ich mich intensiv mit Persönlichkeitsentwicklung, Spiritualität, Yoga, Meditation und der Sprache der Pferde beschäftigt. Stück für Stück habe ich wieder mehr Verbindung mit mir selbst aufgenommen und eine gesunde Lebensweise kreiert. Mein Mann, meine Familie und meine Freunde haben mich dabei unterstützt, diesen Weg zu gehen. Mein erstes Pferd Marty hat mir während dieser Reise unheimlich viel Kraft gegeben und mir dabei geholfen, mich in Gelassenheit und Geduld zu üben. Mein zweites Pferd Cadencio hat mir gelehrt, noch mehr meinen Körper wahrzunehmen und dadurch meine Selbstwahrnehmung auf ein neues Level zu bringen. 

Der wichtigste und gleichzeitig herausforderndste Schritt meiner bisherigen Selbstverwirklichung war es für mich, meinen sicheren Job zu kündigen und voll und ganz meiner Herzensstimme zu folgen. Die innere und äußere Transformation, die ich dadurch erlebe, ist immer noch magisch für mich. Es erfüllt mein Herz mit Lebensfreude, endlich vollkommen nach meinen Werten privat wie beruflich zu leben. Es gibt mir unendlich viel Power und Lebenskraft, meine wirklichen Stärken auszuleben und dadurch einen Mehrwert für andere Menschen zu leisten.

Es waren viele Mosaiksteine, die mir auf individuelle Weise geholfen haben, zu der Frau zu werden, die ich heute bin.

Dieser Weg war absolut nicht einfach. Es gab viele Höhen und Tiefen. Es hat Mut gekostet, meine Schattenseiten und Ängste zu betrachten und hinzuschauen, was sie mit mir machen und wie sehr sie mich begrenzen. Doch es kam der Punkt, an dem alles Sinn ergeben hat. Jeder Schritt hin zu Selbsterkenntnis hat sich gelohnt und mich und mein Leben weiter geformt. Ich bin dankbar, dass ich nicht aufgegeben habe, als es schwer wurde oder Menschen mit meiner Veränderung nicht klargekommen sind.

Schritt für Schritt hat mich all das weiter in Richtung Selbstverwirklichung gebracht. Für mich hört dieser Weg der eigenen Selbstverwirklichung nie auf. Es ist für mich nicht der eine Beruf oder eine Selbstständigkeit. Für mich bedeutet es, das eigene volle Potenzial zu entfalten und authentisch nach den eigenen Werten beruflich wie privat zu leben und zu lieben.

Ich sehe es als Lebensaufgabe an, mich jeden Tag aufs Neue für mich und ein Leben nach meiner Herzensstimme zu entscheiden.

Meine Ausbildungen

Systemisch integrativer Coach (Life- und Business)

Coachingspirale Berlin

Inhaltliche Schwerpunkte:
BerufsCoaching, BeziehungsCoaching, FührungsCoaching, Entscheidungscoaching, LifeCoaching

Spiritueller Coach

Bahar Jilmaz & Jeffrey Kastenmüller (Elevation Ausbildung)

Inhaltliche Schwerpunkte:
Trance Healing, Anstossen der Selbstheilungsprozesse des Körpers, spirituelles LifeCoaching

Ausbildung zum Coach und Consultant

CW Media GmbH in Berlin

Inhaltliche Schwerpunkte:
BusinessCoaching, Gründungscoaching, Berufungscoaching, NLP, The Work

Seminar - Die Kunst eine Frau zu sein

Coachingspirale Berlin

Inhaltliche Schwerpunkte:
Die Geschichte der Weiblichkeit, der weibliche Zyklus, Weiblichkeit leben, das zyklische Weltbild

Fachberaterin für holistische Gesundheit (inkl. Ernährungsberater) (in Ausbildung)

Akademie für Naturheilkunde

Inhaltliche Schwerpunkte:
Anatomie des Menschen, Regulationssysteme und Stoffwechselvorgänge des Körpers, Nähr- und Vitalstoffe in Lebensmitteln, Ganzheitliche Ernährungslehre, Homotoxinlehre, Krankheiten aus naturheilkundlicher Sicht

Meine Vita

2012 -2015 Sachbearbeiterin
2013 -2015 Wirtschaftsfachwirt
2015 -2021 Abteilungsleiterin
seit 2021 Coach